Jahreshauptversammlung Musikverein Bergatreute e.V.

Am 28.08.2021 wurde die Jahreshauptversammlung im Schützenhaus abgehalten. Vorstandssprecher Marc Kovatschevitsch hieß alle anwesenden aktiven und passiven Mitglieder, ehemaligen Musikanten, den Gesamtvorstand, die Vertreter der örtlichen Vereine, sowie Freunde und Gönner des Musikvereins herzlich willkommen.

Eine kleine Besetzung trug den Choral „Ich hatt’ einen Kameraden“ in Gedenken der 2020 verstorbenen Vereinsmitglieder vor.Dies waren die Herren Hermann Schubert, Georg Buck, Kurt Kovatschevitsch, Josef Peter, Walter Fischer, Karl Oberhofer, Wilfried Strauss, Albert Hagg, Alois Brauchle und Herbert Braun.

Marc Kovatschevitsch begann mit seinem Bericht über das Jahr 2020 und übernahm gleich im Anschluss den Bericht der Dirigentin.Viel gab es nicht zu berichten, da ab Mitte März wegen der Corona-Pandemie alles abgesagt wurde.

Es war das Jahr über nicht immer einfach Entscheidungen über Zusammenkünfte zu treffen und diese unter Einhaltung der zu dem Zeitpunkt aktuell gültigen Regelungen zu organisieren und dafür einen geeigneten Ort zu finden. Außerdem startete die Suche nach einer/einem neuen Dirigentin/Dirigenten.

Er bedankte sich bei Familie Walser, die ihren Stadl als Probelokal zur Verfügung stellten!

Die letzte Probe mit Steffi Hairbucher fand Ende Juli statt. Ganz nach ihrer Manier war dies nicht nur irgendeine „normale“ Probe, sondern vielmehr eine Zeitreise durch die letzten 5,5 Jahre. So konnten anhand von verschiedenen Stücken nochmals viele schöne Momente und Höhepunkte der vergangenen Jahre in Erinnerung gerufen werden. Ein sehr emotionaler, schön gestalteter Abschluss für beide Seiten.

Glücklicherweise konnte die Vorstandschaft fast zeitgleich eine neue Dirigentin präsentieren.
In Zeiten, in denen sehr viele umliegenden Kapellen auf der Suche nach Dirigenten sind, ist dies ein großes Glück!

Frau Anja Vincon aus Bad Wurzach wird ab Ende September die musikalische Leitung der Musikkapelle Bergatreute übernehmen. Frau Vincon ist 52 Jahre alt und hat bereits langjährige Erfahrung als Dirigentin. Sie war sehr viele Jahre in Dietmanns und davor unter anderem auch in unserer Nachbargemeinde Alttann als Dirigentin tätig.

Es folgte der Bericht der Jugendleiterin Serena Hummler. Ihr erstes Jahr als Jugendleiterin war natürlich auch sehr geprägt von Corona. Musikunterricht fand zeitweise gar nicht oder nur digital statt, Proben der Jugendkapelle und des Vorstufenorchesters mussten pausieren und die Freizeitaktivitäten konnten nicht durchgeführt werden. Die Musiklehrer der Musikschulen Bad Waldsee und Ravensburg und auch die Lehrer, welche privat unterrichteten, mussten den Unterricht regelmäßig an die aktuell gültigen Vorschriften anpassen. Die 20 Kinder und Jugendlichen in der Ausbildung mussten viel Geduld und Durchhaltevermögen beweisen und sie ist stolz, dass alle so am Ball geblieben sind.

Die Jugendausbildung startet mit dem Blockflötenunterricht für Grundschüler in Kooperation mit der Gemeinschaftsschule Bergatreute. Im neuen Schuljahr starten zwei Gruppen aus den Klassen 2 und 3. Um den Kindern den Spaß an der Musik näher zu bringen, organisiert der Musikverein jährlich eine Instrumentenvorstellung. Bei Interesse an einem Instrument kann dann der Unterricht starten. Nach ca. 1 ½ Jahren Ausbildung dürfen die Jungmusiker im Vorstufenorchester mitspielen. Erhard Hepp aus Wolfegg leitet das Orchester. Wenn die Grundkenntnisse im gemeinsamen Musizieren erlernt sind, steht einem Wechsel in die Jugendkapelle nichts mehr im Weg. Die Juka ist ein Zusammenschluss der Gemeinden Wolfegg, Alttann, Rötenbach, Molpertshaus und Bergatreute.

Nach den Sommerferien wird es für die Juka einen neuen Probentag und -ort geben. Hier wird aktuell noch nach einem geeigneten Raum gesucht.
Um die wichtigen und umfassenden Aufgaben der Jugendleitung alle auszuführen, wurde ein neuer Jugendausschuss gebildet. Serena bedankt sich bei Emilie Büdinger, Gabriel Schmid, Hannah Gindele, Lena Walser und Nicola Sonntag für die Unterstützung! Ein herzlicher Dank geht auch an Klaus Bendel für die Unterstützung in der Jugendarbeit und die Hilfe bei allen möglichen Fragen, welche im Laufe des Jahres aufkommen.

Der Bericht der Schriftführerin Johanna Haitz folgte mit einem Rückblick auf 2020 in Bildern.

Vorstandsmitglied und Kassier Klaus Bendel trug den Finanzbericht vor.

Der anschließende Kassenprüfungsbericht wurde von Ewald Weishaupt vorgetragen. Zusammen mit Thomas Weishaupt hat er die Kasse geprüft. Es wurden keine Abweichungen festgestellt, die Kasse wurde 2020 ordnungsgemäß geführt. Somit schlug er der Hauptversammlung die Entlastung des Kassiers vor und führte dies auch durch. Es erfolgte die einstimmige Entlastung.

Die anstehenden Wahlen wurden von Christian Mark durchgeführt. In diesem Jahr wurden folgende Personen in ihren Ämtern bestätigt:
Klaus Schmid als Mitglied im Vorstandsteam, Klaus Bendel als Kassier, Johanna Haitz als Schriftführerin, Ewald Weishaupt und Thomas Weishaupt als Kassenprüfer.

Klaus Bendel stellte sich nach 12 Jahren nicht mehr zur Wahl als Vorstand. Wie oben bereits erwähnt, bleibt er aber weiter unser Herr der Finanzen. Klaus Bendel unterstützte u.A. den Jugendausschuss bei den vielen Aufgaben und war immer zur Stelle, wenn es um den Musikverein ging.  Als größtes Projekt seiner Amtszeit darf das Musikfest 2015 gesehen werden. Dies im Bereich Finanzen zu organisieren und durchzuführen war sicherlich kein einfaches Projekt. Dafür zollen wir heute noch den größten Respekt.

Der Musikverein bedankt sich bei dir, lieber Klaus für 12 Jahre, in denen immer die Belange des Vereins an vorderster Stelle standen. Wir sind froh, jemanden wie dich in unseren Reihen zu haben!

Es war immer ein tolles miteinander mit dir im Vorstandsteam. DANKE!

Auch Frau Rosi Sonntag wurde nach 15 Jahren als aktive Beisitzerin aus der Gesamtvorstandschaft verabschiedet. Rosi ist und bleibt unsere Grande Dame der Organisation. So hat sie perfekte Ausflüge bis ins kleinste Detail organisiert und war bei unserem Kreismusikfest für die sehr wichtige Aufgabe der Personaleinteilung für alle Bereiche und über die vollen Tage zuständig.

Auch dies war eine Herkulesaufgabe. Rosi Sonntag hatte dies aber hervorragend gemeistert. DANKE!

Beide bleiben natürlich aktive Musikanten im Musikverein! Für die Bereitschaft und vielen Stunden für den Musikverein in all den Jahren danken wir den beiden ganz herzlich

Musikverein Bergatreute